Projekt Beschreibung

Der 6. Teil der rheinischen Trilogie

Überlebensrezepte aus dem Rheinischen – hineingetragen in die Welt, auf das auch dort Leichtigkeit herrsche, Sanftmut und Lebensfreude!
Die rheinischen Lebensmaximen werden in diesem Programm nochmal auf den vielgepriesenen Punkt gebracht. Dergestalt, dass sie auch der Westfale, ja sogar der Bayer anwenden kann, wenn er es im Leben einfacher, schmeidiger und überhaupt schöner haben will.

Rheinisch überleben dank Konrad Beikircher

Sechster Teil der rheinischen Trilogie, zu der auch “Himmel un Ääd” und “Wie isset? Jot!” gehören. “So laut, wie immer beklagt wird, ist der Rheinländer gar nicht, sooo prol, daß man über ihn die Nase rümpfen müßte auch nicht und daß er die Dinge nicht immer ganz so genau nimmt, stimmt zwar, aber: ist das nicht genau das, was wir alle mögen, wenn es italienisch, französisch oder spanisch daherkommt, mediterran also? Die Beispiele aus der rheinischen Umgangssprache zeigen dies, und: daß mit einer Prise Schwejk, mit einem Augenzwinkern und mit einem Hauch “willse maache” das Leben tatsächlich leichter läuft.

Produktinformation

  • Erschienen am 28.05.2001
  • Doppel-CD
  • Spieldauer: 2 Std. 18 Min.
  • Label: Roof Records (rough trade)