Projekt Beschreibung

Nein, nicht Mozart, Haydn, oder Beethoven sondern: Kabarett!

Die 5oer Jahre waren sowas wie die Wiener Klassik im Kabarett: Qualtinger, Pirron & Knapp, Hans Moser, Gerhard Bronner, um nur einige zu nennen. Aber auch H.C.Artmann oder Gerhard Rühm, zwei Dichter, die sich damals zwischen Literatur und Kabarett bewegten.

Konrad Beikircher hat diese Klassiker als Jugendlicher in Südtirol gesungen, hat mit 33 Gedichte von Artmann und Rühm vertont und jetzt, mit 7o, hat er das alles wieder im ausgegraben. “Der Papa wirds scho richt’n”, “Der g’schupfte Ferdl”, “Das Ländermätsch”, “Das Feuerzeug”, diese Titel sind immer noch im Ohr. WIENER KLASSIK – Unterhaltsames, großes Kabarett, das diese Aufbruchszeit ironisch begleitet hat.

“Nix is charmanter und nix is abgründiger als Weanerisch!”

Beikircher ist mit diesen Liedern und Texten aufgewachsen, kaum einer kann wie er diese Zeit wieder auferstehen lassen in einem Abend voller Erinnerungen und Wiederentdeckungen, voller Lachen und Schmunzeln und das alles in einer Sprache, die wie keine andere zu Kabarett passt.