Projekt Beschreibung

Betrachtungen zum Thema Bücher

Also Bouvier in Bonn ist ja ein Buchverlag und sein Inhaber, Thomas Grundmann, ein Mann, der Bücher über alles liebt, der aber auch ausgezeichnet Klavier spielt und ein sehr musikalischer Mensch ist. Daneben mischt er aber auch kräftig in der Branchenpolitik der Verlage mit und zwar bundesweit. Und das führte dazu, dass er mich bat, zu einer Tagung der ‘Branche’ doch mal ein Programm zu machen, in dem ich mich ein bisschen über die Geschichte des Buches auslasse. Sie können sich vorstellen, dass ich da ziemlich begeistert darauf angesprungen bin und geschrieben habe. Nun war das aber so neckisch gelungen, dass wir kurz darauf bei der Literaturbühne bei Bouvier den Abend nachholten und ihn auf CD aufnahmen, in einer leicht geänderten Form, weil ich einige der „Insider-Scherze“, die mit den Verlagsbossen zu tun hatte, herausnahm, weil sie nun wirklich nicht allgemein verständlich sind.

Mit Zitaten aus der wirklichen Wirklichkeit!

Mein Bruder Hugo, Altphilologe bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften und auch ansonsten geisteswissenschaftlich ein ungeheurer Crack, hat jedenfalls an den Passagen über die Antike großen Spaß gehabt. Dass ich bei diesem Thema auf Marcel Reich-Ranicki nicht verzichten konnte, die Buchkäufer auf den Arm nehmen musste (und zwar mit Zitaten aus der wirklichen Wirklichkeit!) und mich auch ein bisschen über Gedichte hermachen musste, versteht sich von selbst. Viel Spaß – falls Sie zu den eigenartigen Wesen gehören, die abends auf der Couch liegen, Papier zwischen den Händen halten und plötzlich ins Schweigen glucksen, dass Ihre Frau (oder Ihr Mann) sich überlegt, wie die Nummer vom Notarzt ist.