CDs

500 Jahre falscher Glauben

2018-04-06T05:24:58+02:00

Manchmal ist es schon kurios,... wie ein Programm entsteht und passt doch genau in die Klischees: wir Kleinkünstler, Nachkommen der Hofnarren und des fahrenden Volks, wie Hüsch immer sagte, gelten ja heutzutage als die Welterklärer schlechthin. Wir wissen alles und können alles unterhaltsam jedem beibringen. Ich glaube aber eher, dass das so ist: wir wissen [...]

Mozart und die Schwerelosigkeit der Musik

2018-04-06T05:24:58+02:00

Geniale Denker und ErfinderWolfgang Amadeus Mozart: jeder kennt seine Musik, doch sein Lebensweg ist weniger geläufig. Mit drei spielte er Klavier, mit vier Violine, mit fünfeinhalb gab er sein erstes öffentliches Konzert. Als er 12 Jahre alt war, hatte er drei Opern komponiert, sechs Sinfonien und Hunderte anderer Werke. Der Kabarettist und Musiker Konrad Beikircher [...]

Bin völlig meiner Meinung

2018-04-06T05:51:08+02:00

Beikircher in Höchstform Der Beikircher gehört nicht zu den alten Männern, die nur zurück gucken. Er ist zwar über 70, aber frischer denn je. So auch sein Programm "Bin völlig meiner Meinung". Was passiert denn, wenn so einer auf die Sonnenbank geht oder beim Mäckes sich die Raubtierfütterung anschaut? Oder wenn er gar in [...]

Für solche Schweine spiele ich nicht!

2018-04-06T05:24:59+02:00

Biographische Notizen über Ludwig van Beethoven von Ferdinand Ries "Für solche Schweine spiele ich nicht!", rief Ludwig van Beethoven, als ein junger hochnäsiger Graf während eines Konzerts nicht aufhörte, sich mit seiner Schönen zu unterhalten, sprang auf und verließ den Salon. Das erzählt Ferdinand Ries, Komponist, Pianist und einer der besten Freunde Beethovens in den [...]

Bayo Bongo

2018-04-06T05:24:59+02:00

Konrad Beikircher und Band Die 5oer Jahre – das verkannteste Jahrzehnt des letzten Jahrhunderts. Über ihnen könnte der Satz von Péter Esterházy stehen: Es ist verdammt schwer zu lügen, wenn man die Wahrheit nicht kennt, weil: die 5oer wussten es nicht besser, also waren sie aufrichtig. So aufrichtig wie die Plastiktüte übern Kopf, falls die [...]

Das Beste aus 35 Jahren

2018-11-20T20:00:23+01:00

Viereinhalb Stunden!! Konrad Beikircher ist ja nicht unbedingt der Jubiläumstyp genauso wenig wie eine Archivnatur. Aber wenn’s denn mal ein schräges Jubiläum gibt, ist er dabei: Leinwandhochzeit heißt das, wenn eine Ehe 35 Jahre gehalten hat. Und genau so lange steht Beikircher auf der Bühne, genauer: seit dem 28.03.1978. Da war sein erster Abend [...]

Una festa sui prati & Ciao Ciao Bambina

2018-04-06T05:25:00+02:00

Konrad singt italienische Lieder Una festa sui prati Die 5oer Jahre – das verkannteste Jahrzehnt des letzten Jahrhunderts. Über ihnen könnte der Satz von Péter Esterházy stehen: Es ist verdammt schwer zu lügen, wenn man die Wahrheit nicht kennt, weil: die 5oer wussten es nicht besser, also waren sie aufrichtig. So aufrichtig wie die [...]

Als Strohhalme noch aus Stroh waren

2018-04-06T05:25:00+02:00

Eine Kindheit in Südtirol Als Strohhalme noch aus Stroh waren, als im Sommer die Sonne richtig brannte und im klirrend kalten Winter die Vögel erfroren vom Himmel fielen: Der vielseitige Künstler und Autor Konrad Beikircher erzählt Kindheitsgeschichten aus seiner fast schon mediterranen Heimat Südtirol, die auch davon berichten, was Kindsein in den fünfziger Jahren bedeutete [...]

Liebeskunst (Ovid)

2018-04-06T05:25:00+02:00

Konrad Beikircher über Ovid "Liebeskunst" Die Schule, die ich in Bozen besuchte, war das Franziskanergymnasium und dieses legte Wert auf Latein und Altgriechisch. Ich gestehe: auch wenn ich kein As war, habe ich beides gerne gemacht. Was mich allerdings damals immer schon belustigt hat, war dieses hölzerne Altphilologen-Deutsch, in dem die Übersetzungen dahergestelzt kamen. [...]

Tagebuch einer Reise mit Alexander von Humboldt

2018-04-06T05:25:00+02:00

Durch Hessen, die Pfalz, längs des Rheins und durch Westfalen im Herbst 1789 Während in Paris die Revolution tobt, die Menschenrechte ausgerufen werden und der Sturm auf Versailles stattfindet – Ereignisse, die ganz Europa umkrempeln sollten –, reisen der zwanzigjährige Alexander von Humboldt und sein Freund Steven Jan van Geuns (22) im Herbst 1789 sechs [...]